stadtplan-neuwiesen
Zum Vergrössern bitte anklicken

Das Neuwiesenquartier liegt westlich der Altstadt und wird von der Wülflingerstrasse und der Eulach begrenzt. Ab 1860 wurde das flache Wiesengelände als 1. Stadtquartier nach einem einheitlich geplanten Quartierplan entwickelt und mit einem rechtwinkligen Strassenraster erschlossen.

Wichtige Wahrzeichen sind Kirche Peter und Paul (1866 – 1868), Schulhaus Neuwiesen (1898) und das Sulzer-Hochhaus (heute Wintower; 1966)

Im Süden wird das Neuwiesenquartier durch einen grünen Gürtel mit Sportanlagen (Fussballstadion/Eulachhallen) abgeschlossen.

Heute ist im Neuwiesenquartier die Zentrumsnähe gut spür- und erlebbar. Ein Grossteil der Bevölkerung bewegt sich innerhalb des Gebietes zu Fuss oder mit dem Velo. Einkaufsmöglichkeiten, Raum für sportliche Aktivitäten und Erholung, das breite kulturelle Angebot und die Möglichkeit der sozialen Vernetzung wird von vielen Quartierbewohnern besonders hervorgehoben.

Anlässlich seines 125-jährigen Jubiläums im Jahre 2006 wurde vom Quartierverein Neuwiesen ein Leporello mit einem Rundgang durch Raum und Zeit geschaffen.